Hypnose - Hypnosetherapie - Kontraindikationen - Hypnose Züri Obeland - Hypnose Zürich - bester Hypnotiseur - beste Hypnose

Hypnose Disclaimer


Gibt es Kontraindikationen? 

Ja, die gibt es tatsächlich. Ich verzichte hier bewusst auf die Unterscheidung zwischen absoluter und relativer Kontraindikation. Bei Psychosen (z.B. Schizophrenie, bipolare Störungen, etc.), Persönlichkeitsstörungen, Thrombosen, Epilepsie, Alkohol- Psychopharmaka- oder Drogeneinfluss, Schwangerschaft oder akuten Herzleiden ist meiner Meinung nach von Hypnose abzuraten. 

Ersetzt die Hypnosetherapie einen Arztbesuch? 

Die Hypnosetherapie ist eine komplementäre Form der Therapie und ersetzt daher bei schwerwiegenden medizinischen Problemen oder auch Schmerzen ungeklärter Ursache keinesfalls einen Besuch bei einem Arzt. 

Grundsätzlich gilt: 
Ich diagnostiziere kein Krankheiten.
Ich gebe keine Heilversprechen jedweder Art ab – die erhalten Sie auch von einem Arzt nicht. 


 

Wird die Hypnosetherapie von den Kassen erstattet? 

Die Hypnosetherapie wird bisher noch nicht von den Krankenkassen anerkannt.


Hypnosetherapie & Datenschutz? 

Gemäss Art. 35 Bundesgesetz über den Datenschutz (DSG) unterliege ich dem Datenschutz und der Geheimhaltung. Ich behandle alle Gespräche höchst vertraulich und diskret. Nach Abschluss einer Therapie oder Beratung verpflichte ich mich selbstverständlich weiterhin der Geheimhaltung.